6 Möglichkeiten Zeit zu sparen

 

Ich stehe total auf Effektivität.

Alleinerziehend bleibt einem auch oft nichts anderes übrig….will man nicht in allem versinken.

Hier habe ich mal 6 Möglichkeiten zusammengetragen wie man Zeit sparen kann. Nicht um schneller zu leben, sondern unleidliche Zeitverschwendung auf Pflichtarbeiten zu reduzieren und an anderer Stelle als Qualitätszeit zu geniessen.

Ich mag es einfach für oft lästige Arbeiten wenig Zeit aufzubringen, am besten mit einer 2. lästigen Aufgabe zu verbinden um dann wieder schöne die Qualitätszeit mit meinen Kindern zu verbringen.

Ich versuche die lästigen Arbeiten zu den Nebensächlichkeiten im Leben zu ernennen und den schönen die Aufmerksamkeit zu widmen.

Das bringt mir unheimlich viel Lebensqualität, viel Zeit mit meinen Kindern.

 

Wege, Tätigkeiten verbinden

Z.B. Einkaufen gehen mit dem Hund oder beim Gassi gehen Pause machen und Laptop mitnehmen- Sonne draussen geniessen.

Nie mit leeren Händen runter, raus gehen, meist gibt es Sachen für die Mülltonne oder Sachen aus dem Auto ins Haus zu räumen.

Dem Kind 10 Vokabeln mit aufs Klo oder in die Badewanne geben.

Spülmaschine abends anstellen und morgens den Frühstückstisch direkt mit dem sauberen Geschirr aus der Maschine decken. Hälfte wegräumen gespart.

Auch beim Putzen muss manches mal gespart werden: Fenster zwischen den Grossputzen öfters einen Kleinputz mit Glasreiniger- geht schnell und zögert den Grossputz raus.

Sport im Alltag einbinden: Treppenlaufen, Kniebeugen beim Balkontürputz, Türreck und jedesmal beim drunter her gehen einen Klimmzug machen.

Beim Telefonieren (Headset kaufen) Wäsche aufhängen.

 

Technik nutzen

Saugroboter, Wischroboter, Alexa nutzen , sowie Küchengeräte, die einem das eigene Kochen erleichtert, zB. Multizerkleinerer für Leute die viel Gemüse schnippeln.

Aber nur solche Geräte zulegen, die man auch wirklich braucht.

Thermomix, Fensterreiniger,….

 

Prioritäten setzen

Man muss sich schon mal fragen ob es sein muss, die Fenster alle 4 Wochen zu putzen? oder ob man 3x die Woche saugen muss, etc.

Wenn wir auf dem Sterbebett liegen, fragen wir uns nicht wie sauber die Fenster waren, sondern wieviel Zeit wir mit unseren Kindern verbracht haben oder eben auch nicht- daran werden wir uns erinnern.

 

Vor dem Frühstück anfangen

(Event. nach dem Kaffee 😉  )

– Küche (Geschirr, Ablagen, Frühstückstisch)
– eine Waschmaschine anstellen
– kleiner Badputz

spart enorm Zeit wenn man vom Arbeiten heimkommt. Die 15 Minuten frühs lohnen sich!!!!!! Unbedingt ausprobieren!!!

 

 

 Listen anlegen

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und habe Listen erstellt: Schwimmbadliste, Skilaufliste, Papa Besuchs-Liste, Urlaubsliste, Listen mit Essen, die wir alle mögen, Liste zum Schlittschulaufen, Reiseapotheke, Aufgabenlisten, Listen damit die Kinder morgens nichts vergessen, Liste zum Lagerfeuer machen, to do Listen sowieso, Listen zum Kanu fahren, Listen über Tätigkeiten die selten anfallen, also meine Ausmist-Liste, so kommt alles mal dran in regelmässigen grossen Abständen.

Listen entlasten mein Hirn. Da ist eh schon so viel Kleinkram drin an den ich denken muss. So muss mich nicht mehr mit stets wiederkehrende stupiden Nebensächlichkeiten abgeben.
Die Kinder richten ihre Sachen nach Listen selbst und können abhaken was schon eingepackt wurde- ich kann nochmal schnell nachkontrollieren. Nichts wird vergessen, ich muss nicht überlegen ob alles dabei ist. Das entspannt mich maximal wenn ich viel alleine mit den Kinder unternehme.

 

 vorkochen

Und Wochenplan erstellen, so, dass man aus dem Vortag möglichst ein neues Gericht machen kann.

Einfrieren.

Nach Wochenplan einkaufen!

Nahrungsbeschaffung ist mit Kinder ein grosses und zeitaufwendiges Thema: so spart ihr wirklich Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.