Gemüsebuillon selbstgemacht, ohne Geschmacksverstärker, DIY

So eine 5 Minuten Terrine ist echt schnell gemacht.

Oder eine angerührte klare Brühe.

Aber es ist ja fast nicht möglich Bouillonpulver ohne Geschmacksverstärker wie Glutamat oder Leberextrakt zu bekommen.

Selbst gemacht ist total einfach und günstig, lecker und gesund.

Ideal als Unterwegs- Essen!!!

 

Wir brauchen zuerst ganz viel unterschiedliches Gemüse:

  • Zwiebel
  • Tomaten
  • Pilze
  • Fenchel
  • Wurzelpetersilie
  • Lauch
  • Lauchzwiebeln
  • Karotten
  • Sellerie
  • Ingwer
  • Paprika
  • Knobi

und wenn ihr sonst noch was findet, sehr gut!

 

 

Dann noch Kräuter:

was immer ihr gerne mögt

  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Liebstöckel

 

jetzt fehlt noch:

  • Salz (Rauchsalz)
  • Pfeffer
  • Muskat

 

Event. ein wenig geräucherter Schinken.

 

Zubereitung:

Das klein geschnittene Gemüse in einen Mixer. Noch ein bisschen Wasser und Öl dazu und eine Paste mixen.

Was ihr wieviel rein gebt, hängt von eurem Geschmack ab:

Karotte macht es süßlich, Sellerie ist sehr intensiv, Fenchel ebenfalls. Probiert einfach aus wie es euch am besten schmeckt.

Am Schluss Kräuter zugeben.

Und Salz, Pfeffer, Muskat.

 

Jetzt habt ihr eine Gemüsepaste, die ihr in Gläser abfüllen könnt und im Kühlschrank hält sich diese leckere Gewürzpaste  einige Tage.

Einfrieren lässt sie sich natürlich auch (event. Eiswürfelform für kleine Portionen benutzen).

Möchtet ihr aber ein Pulver haben, dann streicht ihr die Paste dünn auf ein Backpapier und stellt alles auf die Heizung. Eben deswegen, super um die Gemüsebouillon im Winter herzustellen. Im Backofen geht das natürlich auch, verbraucht aber viel Strom.

Je nach Heizung dauert das ein paar Tage.

Dann könnt ihr die getrocknete Paste in Stücke brechen und ebenfalls im Mixer zu Pulver zerkleinern.

 

Hier ein Tip wie eure Händ nicht nach Zwiebeln riechen nach dem Schneiden.

 

Zugaben/ Einlagen:

Der Schinken lässt sich ebenfalls klein schneiden und trocknen und als kleine Beilage mit zum Pulver geben.

So kann man sich schnell eine komplett selbstgemachte 5- Minuten Terrine selbst machen. Ein paar Glasnudeln dazu….., heisses Wasser drüber…..

Man kann gut ein wenig Gemüse ganz klein schneiden und trockenen, ebenfalls Kräuter, und als kleine Einlage verwenden.

Wenn ihr wisst ihr esst es in ein paar Stunden kann man Nudeln, Erbsen, was auch immer frisch dazugeben.

Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Jetzt noch heisses Wasser mitnehmen.

So kann es auch unterwegs eine warme kleine Mahlzeit geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.