Nebenbei im Urlaub Geld verdienen

Ich habe das schon mal gemacht und bisher hat sich niemand beschwert.

Ist ja nur im kleinen Stil. Und eigentlich soll das ein Zubrot im (Camping) Urlaub für die Kinder sein. Und Kindern ist man meist nicht böse wenn sie sich ein paar Euro dazu verdienen.

Es eignet sich alles was man basteln kann. Meist muss man ein wenig in Vorleistung gehen.
Ich habe ein Jahr mal Fimo Haarspangen gebastelt und die an ein hübsches Brett gepinnt, mitgenommen und an unserem Platz aufgestellt. Schätzungsweise haben wir damals in 2 Wochen bestimmt 100,-€ eingenommen.
Kam doch jeden Tag mal jemand, der für 5-10,-€ was gekauft hat. Die Spangen waren auch recht hübsch. Und vor allem individuell.
An Regentagen war der Andrang grösser 😉

Ich denke, es eignet sich alles was man basteln kann, Ketten, Ringe, Halsbänder. Man kann zuhause auch was nähen. Z. B. Brötchensäckchen. Oder was mitnehmen, was man vor Ort basteln kann. Bohrmaschine mitnehmen und Muschelketten machen.

Möglich sind auch günstige nette Spielereien. Einer hatte mal die Idee, als diese ferngesteuerten Minihelicopter raus kamen, mehrere von diesen zu kaufen. Und er hatte wohl richtig kalkuliert: als der Tag des schlechten Badewetters kam, sah man alle Männer des Campingplatzes plötzlich mit so einem Miniheli.

Wer massieren kann: zusammenklappbare Liege einpacken, Schild ans Zelt: 20 Min. massieren 20,-€.
Auch schon gesehen und die Termine waren alle voll. Die Familie wollte sicher auch noch ein wenig Urlaub machen. Mit Nägelmachen geht das sicher auch oder ähnlichem.

Wenn man ein neues Trendsportgerät besitzt, kann man das sicher mal günstig zum ausprobieren gegen 3,-€ ne Stunde verleihen. Man testet ja auch mal gerne, bevor man kauft.

Wahrscheinlich geht auch eingekochte Marmelade oder andere Leckereien.

Wünsche euch allen ein paar schöne Ferientage und ein paar zusätzliche Euro für ein Extraeis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.